Studenten werden mobiler

Semesterticket wird erheblich erweitert / Deutlich höhere Kosten

Vechta (lc): Noch sind die Zahlen nicht amtlich. Doch am Ergebnis der Urabstimmung is nicht mehr viel zu rütteln. Das Semesterticket wird nach dem Willen der Vechtaer Studenten erheblich erweitert. Auch die Nutzung des Vechater Stadtbusse soll bald möglich sein. Das heißt auch, dass in jedem Semester ein höherer Beitrag fällig wird.

Bisher konnten die Studenten der Universität Vechta mit ihre Semsterticket ausschließlich die Züge der Nordwestbahn nutzen. Dafür zahlten sie halbjährlich weniger als zehn Euro. Ein Teil der Studentenschaft forderte jedoch eine Ausweitung des Tickets, wie der Allgemeine Studentenausschuss der Vechtaer Hochschule mitteilt. Das begrenzte Netz der Nordwestbahn reicht vielen nicht aus. An den Unis in Osnabrück und Oldenburg gibt es das Semesterticket bereits für ganz Niedersachsen.

Mit einer Mehrheit von 61 Prozent stimmten die Vechtaer Studenten jetzt für die Erweiterung ihres Semestertickets. Dieses wird ab dem Frühjahr 2012 neben den Strecken der Nordwestbahn auch die Strecken der Deutschen Bahn und das Netz des Metronoms umfassen. Außerdem sprachen sich die Studenten für die Erweiterung des Tickets auf die Linie des Vechtaer Stadtbusses aus. Rund 50 Prozent der Studenten beteiligten sich an der Abstimmung. Erstmals konnten die Wahlberechtigten ihre Stimme elektronisch über das Intranet der Universität abgegeben. Für das Mehr an Mobilität müssen die Studenten tiefer indie Tasche greifen. Halbjährlichkostet das Ticket rund 90 Euro,die zusätlich zu Verwaltungsgebühren und Studienbeiträgen bezahlt werden müssen. Damit stei-gen die Semesterbeiträge auf über 700 Euro pro Halbjahr.