63-Jährige fährt schwarz und sitzt jetzt im Gefängnis

Vechta/Osnabrück (ak). Diese Strafe ist hart:Weil sie einen Gesamtschaden von 21.10 Euro verursacht haben soll, sitzt eine 63-jährige Frau nun in Vechta im Gefängnis.

Nach Darstellung der Bundespolizei Bad Bentheim war die Frau, die keinen festen Wohnsitz hat, am Samstag ohne Fahrschein mit dem Zug von Bad Bentheim nach Osnabrück gefahren. Die Bundespolizei kontrollierte sie, ließ sie aber weiter ziehen. Nachdem sie im Anschluss aber in der Bahnhofsbäckerei eine Tasse Kaffee und ein Brötchen verzehrt hatte – wieder, ohne zu zahlen – nahmen die Beamten sie mit. Der Haftrichter ordnete die Unterbringung im Gefängnis an; zunächst einmal bis zum Donnerstag. Dann werde erneut verhandelt.